1997 - Der Gestiefelte Kater
Der Kater oder
Wie man das Spiel spielt




Zeitungskritik - Plakat - Zum Stück - Über den Autor - Zitate

Ein Stück von Tankred Dorst
(nach Ludwig Tieck)

Schlusswort aus dem Programmheft:
"Nach unserer letzten Aufführung Geil auf Gewalt hatten wir das Bedürfnis, etwas Lustiges zu spielen. Das positive Echo auf unsere Bearbei­tung eines so ernsten Themas wie "Jugendliche Gewaltbereitschaft und Rechts­radikalismus" machte es allerdings fraglich, ob wir nun etwaigen Erwartungen zu entsprechen vermögen, insbesondere weil wir uns im Bereich der Komödie auf Neuland bewegen. Da bot es sich an, ein Stück wie Der Kater oder Wie man das Spiel spielt in Angriff zu nehmen, wo uns die Möglichkeit gegeben ist, mit unseren ersten Versuchen in diesem Bereich und mit unseren schauspieleri­schen Unzu­länglichkeiten zu spielen. Allen theoreti­schen Überlegungen und Ansprü­chen zum Trotz konnten wir aber vor allem unserer Freude am Spielen frönen, eigent­lich der wichtigste Aspekt unserer Arbeit. Wir hoffen, daß wir Ihnen ein wenig von dem Spaß, den wir bei den Proben zu dieser Auf­führung miteinander gehabt haben, vermitteln können."


Darsteller:
Personen:
Der König
Die Prinzessin
Der orientalische Prinz, gleichzeitig Bühnenmeister
Sein Dolmetscher, gleichzeitig ein Popanz
Hofgelehrter, gleichzeitig Dramaturg
Hans Wurst, gleichzeitig ein Kritiker
Koch, gleichzeitig ein Bauer
Gottlieb, ein Bauernbursche
Hinze, ein Kater
Ein Wirt
Ein Liebespaar


Die Dichterin
Ein Kaninchenballett
Benno Arnstadt
Tanja Piechula
Andreas Fügener
Tina Lorenz
David Melzer
Daniel Seelhof
Tina Gutzke
Franziska Strümpel
Linda Wacker
Marlene Seibl
Lia Geist und
Julia Zeindl

Yvonne Zehrmann

Zuschauer:
Herr Siedendanz
Herr Blume
Herr Pelzig
Frau Pelzig
Herr Leutner
Herr Bratfisch
Teresa Hauptmann
Anja Heckle
Irina Mayr
Christoph Mang
Steffi Struzyna
Julia Krug



Maske, Bühne und Beleuchtung: Theatergruppe
Plakat: Steffi Struzyna
Musik: Simon Kubbies
Spielleitung und Programmheft: Rupprecht Losert
Aufführungen am 18./19. Februar 1997 im Gymnasium Penzberg


zurück